XEPHOR DISPOSITION

Egal ob Mails, Faxe oder eingehende Anrufe – unabhängig vom Datenträger übernimmt Xephor Disposition alle Bestellungen: Es liest, analysiert, bearbeitet und beendet diese alleine. Dank der Fähigkeit des Systems kreativ zu denken, werden selbständig Entscheidungen getroffen und neue Lösungswege aufgezeigt.

Um einkommende Kundenbestellungen entgegen zunehmen, müssen mehrere Abteilungen miteinander in Interaktion treten: Vertrieb, Disposition, Einkauf, IT. Gleichzeitig müssen Datenbanken, Warenlager und Lieferanten gecheckt werden. Nach einem intensiven Austausch über Kundendaten, Preise und Liefertermine und -Zeiten müssen diese an den Kunden weitergeleitet werden. Gleichzeitig müssen alle Schritte des Ablaufes in die betriebsinterne Datenbank eingespielt werden. Letztendlich erfolgt vor der Durchführung der Bestellung eine Abstimmung mit dem Kunden über Preise und Lieferkonditionen.

Bislang war es sehr zeit- und ressourcenaufwendig solche Kundenanfragen zu bearbeiten. Auch durch manuelle Prozesse kam es zu vielen Fehlern. Jeder eingehende Kundenauftrag muss nach demselben Schema bearbeitet werden. Diese behäbige Vorgehensweise macht es unmöglich Prozesse zu beschleunigen, Personalressourcen zu schonen und immer einen aktuellen Überblick über den Status-quo zu behalten.

Xephor Disposition übernimmt alle anfallenden Aufgaben, die im Rahmen von Kundenbestellungen auftreten und wickelt diese eigenständig ab:

  • Eingehende Kundenbestellungen (Fax, Mail, Anruf) werden entgegengenommen. Bei unbekannten Kunden nimmt Xephor Disposition automatisch Kontakt mit diesen auf und
    tauscht Stammdaten aus.
  • Xephor Disposition checkt die Datenbanken, das Warenlager und die Lieferanten.
  • Xephor Disposition erstellt selbständig den gesamten Prozessablauf: Preise, Material, Lieferanten und Liefertermine.
  • Xephor Disposition trägt alle Daten in Datenbank ein.
  • Xephor Disposition informiert den Kunden über Preise, Liefertermine und – Zeiten.
  • Bei Okay von Kunden organisiert Xephor Disposition den gesamten Bestellablauf.

Welche Voraussetzungen braucht das Xephor Disposition System?

Damit Xephor Disposition in einem Unternehmen arbeiten kann, ist eine einmalige Installation mit der Dauer von ca. zwei Stunden nötig. Sobald das System installiert ist, kann ein Trainer beginnen mit diesem zu lernen. Hierbei ist kein technisches Know-How von Nöten. Die Kommunikation erfolgt über eine einfach handzuhabende grafische Oberfläche (Kommunikationsfenster in natürlicher Sprache). Nach einer gewissen Trainingsperiode lernt Xephor Disposition selbständig – der Trainer agiert hierbei als Lehrer und korrigiert das System nur mehr wenn notwendig. Nach und nach übernimmt Xephor Disposition dabei alle Aufgaben selbständig und kann auch dank kreativen Denkens auch neue Lösungswege einschlagen.

Für Unternehmen ergeben sich dadurch folgende Vorteile:

  • Kosteneinsparungen bis zu 90%
  • Reduktion der Fehler
  • Beschleunigung der Prozesse
  • Von Personen und Abteilungen unabhängiges Agieren
  • Klarer und strukturierter Überblick über den Status zu jeder Zeit
Isabell Kunst

CEO & Co-Founder

Konstantin Oppl
Konstantin Oppl

CTO & Founder

ralph_tippmann
Ralph Tippmann

Business Development/Investor Relations

Georg Jobst

Software Engineer

fritz_urbanek
Friedrich Urbanek

Project Management & Co-Founder

fedor_sapronov
Fedor Sapronov

Advisor to the Board

Mehr infos zur fortschrittlichsten AGi der welt  – treten sie in kontakt!

Kontakt